Seitenkopf





Blitze

Multiblitz Vario Serie


Eine kleine Einschätzung zur Verwendung von alten Studioblitzen der Firma Multiblitz.



Seit einer Weile benutze ich für Studioaufbauten relativ alte Blitze der Firma Multiblitz, die so nach und nach im Internet zusammengekauft wurden.

Insbesondere die Vario mit dem Rollbajonett finde ich für viele Anwendungen spannend. Auch wenn es kein aktuelles Zubehör dafür mehr gibt, lassen sich entweder Universalsoftboxen verwenden oder aber auch verschiedene Vorsätze leicht adaptieren. Der Vario 700 (kein Rollbajonett) ist wohl die billigste Möglichkeit einen Blitz mit Spot-Vorsatz zu bekommen.

Die Firma Multiblitz ist auch heute - viele Jahre nach der Produktion der Varios - ein hervorragender Ansprechpartner zu den Geräten. So ist es durchaus möglich bei konkreten Problemen die Schaltpläne zu erhalten - an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank an den Service von Multiblitz!
(Update Januar 2011: Inzwischen hat sich die Firma Multiblitz entschlossen, eine Schutzgebühr für die Schaltpläne zu verlangen. Das ist durchaus nachzuvollziehen, aber man ist damit bei der Reparatur von Einzelstücken schnell an der Stelle, wo diese finanziell nicht mehr sinnvoll ist.
Update Oktober 2011: Nach meinem aktuellen Informationsstand lohnt es sich inzwischen wieder bei konkreten Problemen bei Multiblitz anzufragen.)

Zwei Fehlergruppen oder Alterskrankheiten sind mir bei meinen Multiblitzen bisher aufgefallen. Auch wenn ich nur empfehlen kann, diese von einem Fachmann beheben zu lassen, hier ein kurzer Einblick zu diesen Fehlern.

Bei aller Begeisterung für das Basteln - hier liegt richtig Spannung an und Blitzkondensatoren sind sehr wehrhaft!

Multiblitz Vario 500 und Multiblitz Vario 350


Problem: Der ausgeschaltete Blitzkopf ist am Netz angeschlossen. Eine an dem selben Verteiler angeschlossene Leuchtstoffröhre wird ausgeschaltet. Es knallt einmal laut. Der Effekt ist gelegentlich reproduzierbar, es sei denn, die Sicherung kommt gleich hinterher.

Nach der Analyse des Schaltplans zeigt sich - da ist eigentlich nichts, was knallen kann, alles was knallen könnte ist hinter dem Schalter (auf Aus!) und den Sicherungen des Blitzkopfes - außer - ein kleiner Kondensator ist zur Entstörung je nach Gerät mehr oder weniger direkt zwischen die Pole der Netzspannung eingebaut.

Genau dieser Kondensator hat bei 2 meiner Geräte die Zeiten nicht überdauert und musste gewechselt werden. Dabei wurde der 10nF / 250V gleich gegen einen 10nF / 400V ausgetauscht. Damit ist das Problem wohl für die nächsten Jahre behoben.

Das Orakel der guten Wünsche


Die Multiblitz Ministudio 202 sind im Vergleich zu den Blitzen mit Rollbajonett ehr eine Notlösung. Die Befestigung der Lichtformer ist - nun ja - bastelfreundlich, auf jeden Fall. Aber die Leistungsteilung auf 1/1 und 1/2 der Leistung ist etwas dürftig. Aber dafür ist der Preis für die gebrauchten Geräte erträglich. Meine Empfehlung sind die 202er aber auch für den Einstieg nicht.

Ein ersteigerter 202er Multiblitz kam mit der Information, dass die Leistungsteilung nicht funktioniert und besten Wünschen ich möge es hinbekommen. Nachdem der Schalter als Problem ausgeschlossen werden konnte ließ sich das Problem sehr schnell auf die Diode zwischen den beiden Kondensatoren eingrenzen.

Auch zu einem defekten Multiblitz Vario 500 bekam ich gute Wünsche mit auf den Weg. Auch hier hatte sich gleich im ersten Abschnitt, den ich untersuchte, eine der beiden Dioden verabschiedet, die für die Landung des Blitzes verantwortlich sind. Die sind unter dem Deckel der das Bajonett hält verbaut. Eine Diode aus der Bastelkiste löste dann auch diese Problem.

So kann ich den Abschnitt zusammenfassen - immer wenn bisher jemand mir Erfolg bei der Reparatur eines Multiblitz Vario wünscht hat, war es sinnvoll zunächst erst einmal bei den Dioden zu schauen. In dem Sinne jedem Leser viel Erfolg!

Ersatzblitzröhren im Multiblitz Ministudio 202


Ich habe sie nicht selbst gewechselt, aber einer meiner 202er hat eine Blitzröhre, die nach ersten Recherchen für einen Walimex-Blitzkopf gedacht war. Da spricht zunächst nicht viel dagegen, denn die Röhre passt.

Aber - die Zündelektrode, die außen um die Röhre gewickelt ist, liegt etwas anders. Hier ist streng darauf zu achten, dass diese nicht unisoliert zwischen den Beinen der Halogenlampe durchgezogen werden darf! Sonst sind Fehlerbeschreibungen "Blitzt manchmal" vorprogrammiert. Auf der Zündleitung liegt Spannung, die dann gerne mal auf die Stufe mit dem Einstelllicht überschlägt.

Einstelllichter


Nachdem ich einen Multiblitz Vario 1500 (A) eine Weile statt mit dem 650W-Leuchtmittel mit einem leicht zu erhaltenden 50W-Leuchtmittel betrieben habe, läuft inzwischen eine 300W Halogenlampe als Einstelllicht. Das ist ganz guter Kompromis für die Verwendung von Softboxen und die Stromrechung. Beim Vario 500 und Vario 350 funktioniert ein derartiger Wechsel auf Leuchtmittel mit weniger Leistung nicht. Auch der kantige Vario 700 läuft nur vernünftig mit einem 300 W Leuchtmittel.

Im Moment


Aktuell bin ich mit den Varios mit Rollbajonett ganz zufrieden. Falls jemand einen Lampenkopf für einen Multiblitz Vario1500 loswerden möchte - ich bin interessiert.


geschrieben / geändert am : 19.10.2011